Handel im Wandel: Durch die Woche mit Gerald Schönbucher von Hitmeister.

von Kay Ulrike Treiß am 06.Juli 2016 in Fragebögen

Hitmeister_Gerald SchoenbucherAls „deutsches Pendant zu Amazon“ sieht Gerald Schönbucher sein Online-Kaufhaus Hitmeister. 2007 gründete der Kölner das Unternehmen. Mehr als 5.000 Händler sollen auf hitmeister.de rund 10 Mio Produkte zum Verkauf anbieten. Der Jahresumsatz lag zuletzt bei 40 Mio Euro. Am 1. April wurde bekannt, dass Real den Online-Marktplatz übernimmt. Das Bundeskartellamt hat der Übernahme mittlerweile zugestimmt. Im Händler-Fragebogen von Location Insider verrät Schonbucher den aus seiner Sicht erfolgreichsten Händler-Tag der vergangenen Fußball-EM-Woche und warum Alexander Gauland bei seinem Unterwäsche-Kauf nichts zu suchen hat.

Location Insider: Wie würden Sie den Handel/die momentane Situation des stationären Handels in einem Satz beschreiben?

Gerald Schönbucher: Der stationäre Handel ist und bleibt relevant; nachhaltig erfolgreich wird er aber nur sein, wenn er die richtigen Multichannel-Konzepte entwickelt und korrekt umsetzt.

Location Insider: Welcher Tag der vergangenen Woche war der Beste aus Händlerperspektive und warum?

Gerald Schönbucher: Der 28. Juni, also Mittwoch vergangener Woche –  an diesem Tag gab es kein EM-Spiel, also hatten die Leute Zeit zum Shoppen.  Und so kurz vor Monatsende haben die meisten außerdem schon wieder Geld auf dem Konto.

Location Insider: Worüber haben Sie sich diese Woche besonders beim Einkaufen im Laden gefreut? Und worüber haben Sie sich geärgert?

Gerald Schönbucher: Ich war diese Woche nicht stationär einkaufen.

Location Insider: Mit wem wollen Sie nie an der Kasse stehen, wenn Sie Unterwäsche kaufen? Oder kaufen Sie diese deshalb nur online?

Gerald Schönbucher: Mit Alexander Gauland – Unterwäsche in braunen Farbtönen ist ja eher unästhetisch.

Location Insider: Tante Emma oder Supermarkt?

Gerald Schönbucher: Supermarkt – am liebsten aber Hypermarkt/SB-Warenhaus, da gilt „Einmal hin, alles drin“ – wie bei uns auf dem Onlinemarktplatz.

Location Insider: Welche Schlagzeile wollen Sie auf keinen Fall über sich im „Handelsblatt“ lesen?

Gerald Schönbucher: Hitmeister verliert nach Kauf durch real,- Wachstumsdynamik und Unternehmenskultur.

Location Insider: Nehmen wir an, Sie hätten einen Wunsch frei: Wie sähe der stationäre Handel in fünf Jahren aus, wenn sie es sich aussuchen könnten?

Gerald Schönbucher: Stationäre Händler ohne smarten Multichannel-Ansatz verlieren weiter Marktanteile, reine Onliner ebenso. Multichannel-Händler gewinnen hinzu und treiben das Gesamthandelswachstum.

Lesen Sie auch die vorherigen Fragebögen unserer Serie “Durch die Woche mit…”:


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.